Bauherrschaft

Privat

Leistungen

Vorstudie

 

Projektbeschrieb

Für die wachsende Produktion von Saugentmistungsanlagen sowie Salat- & Gemüsewaschmaschinen benötigt ein Familienunternehmen im Aargau eine grössere Produktionshalle mit Büroräumen. Ein möglicher Standort für den Neubau wurde in dieser Vorstudie untersucht, um räumliche Anforderungen sowie betriebliche Abläufe zu überprüfen.

Das Raumprogramm ist mit einer Produktionshalle, grossflächigen Lagerräumen, einer Einstellhalle, Büroräumen sowie einer Wohnung äusserst heterogen und sollte in einem möglichst kompakten Volumen umgesetzt werden. Die Fassade vermittelt zwischen den unterschiedlichen Nutzungen und reagiert spezifisch auf deren unterschiedlichen Anforderungen.

Vorstudie Neubau Gewerbegebäude, Oberrohrdorf

Termine

Studie 2017

Team

Marco Bamberger, Projektleiter
Charlotte Roche
 
1/8

Studie Gartenpavillon, Rosenweg Turgi

Projektbeschrieb

Die Bauherrschaft wünscht ein multifunktionaler Pavillon. Einerseits zu Therapiezwecken, andernseits als Erholungsraum mit Sauna und offener Feuerstelle.

Der bodenebene Pavillon orientiert sich zur grosszügigen Gartenanlage und gliedert den Gartenbereich in klare Zonen. Der rundum verglaste Pavillon lässt sich mittels vorgehängten und perforierten Schiebeelementen je nach Nutzung komplett öffnen oder verschliessen.

Das Lichtspiel, das durch die ornamental perforierten Schiebeelmenten entsteht, erzeugt im Innern eine besondere Atmosphäre. In der Nacht wandelt sich der von innen beleutete Kubus zum Kunstobjekt im Garten. Durch die beschränkten Platzverhältnisse, wird der Baukörper auch von Innen als Möbel behandelt.

Bauherrschaft

Privat

Leistungen

Projektstudie

 

Termine

Studie 2015

Team

Fanny Raffinger
 
1/6

Wettbewerb Sanierung Siedlung Rheinacker, Basel

Marco Bamberger

Termine

Generalplaner Angebot Dezember 2018

Team

Bauherrschaft

Bau- und Verkehrsdepartement

des Kantons Basel-Stadt

Leistungen

Generalplaner Angebot

mit

VIRTIGO Baumanagement GmbH &

Thomas Hossmann, Baudienstleistungen

 

Projektbeschrieb

Die Überbauung Rheinacker in Basel soll im bewohnten Zustand saniert und partiell aufgestockt werden. Die Zimmer und Nebenräume der Wohnungen gliedern sich um den durchgesteckten Hauptraum, wodurch auf Erschliessungsflächen innerhalb der Wohnungen weitgehend verzichtet und der nutzbare Wohnraum maximiert wird. Die neuen Wohnungen sind als flächeneffiziente Familienwohnungen konzipiert. Neben dem grosszügig dimensionierten Wohn- und Essraum werden jeweils ein grösseres Schlafzimmer sowie zusätzliche, kompaktere Zimmer angeboten. Die Aufstockung ist als kosteneffizienter Holzelementbau entworfen. Das gerasterte Tragwerk minimiert die statischen Massnahmen und vereinfacht die Vorfertigung im Werk sowie die Montage vor Ort.  Durch die einfache Struktur kann die Ausführungsdauer der Aufstockung optimiert und die Beeinträchtigung der Mieter auf ein Minimum reduziert werden.

Charlotte Roche
RHE_WEB_1_Axo_bearbeitet.png
Fanny Raffinger
 
1/7
SAN_WEB_5_Nische.png

Wettbewerb Gangarbeitsplätze Sekundarstufe Sandgruben, Basel

Projektbeschrieb

Das Schulhaus Sandgruben bildet einen starken Rahmen für die Gestaltung eines zielgerichteten Unterrichtsalltags. Der Pluralität unterschiedlichster und sich stetig wandelnder Anforderungen, Wünsche und Vorstellungen versucht unser Projektvorschlag Rechnung zu tragen. Wir sehen in der Aufgabenstellung des Wettbewerbes drei Kernthemen: Funktion als Gangarbeitsplätze, Rückzugs- und Ruhemöglichkeiten sowie die Belebung und Gliederung der Flurbereiche. Die drei Objekte erfüllen die vielseitigen Anforderungen und bieten eine Palette unterschiedlicher Interaktionsmöglichkeiten und haptischer Wahrnehmungen.
Die Gangzonen des Schulhauses Sandgruben werden geprägt durch ihre grosszügigen Proportionen und die durchgängig gradlinige Materialisierung. In den asketisch anmutenden Räumen bringen die vorgeschlagenen Möbel, durch ihre skulpturale Stärke eine zusätzliche, vermittelnde und nahbare Komponente, die zur Benutzung einladen soll.
Der Vorschlag versucht die vielfältigen Wünsche und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer mit drei Möbeln zu entsprechen, die in ihrer Funktion, Gestaltung und Materialisierung unterschiedlich sind, sich aber die Art des Umgangs mit Materialien und deren Fügung teilen.

Bauherrschaft

Erziehungsdepartement des Kantons

Basel-Stadt

Leistungen

Projektwettbewerb, 4.Rang

 

Termine

Wettbewerb 2018

Team

Marco Bamberger
Celestin Rohner
 
1/5